Was können wir für Sie tun – hier finden Sie einen kleinen Überblick unserer Leistungen: Implantologie, Parodontologie, Lasertherapie, Lachgassedierung, Kinderzahnheilkunde, Prophylaxe.
Zu weiteren Therapiemöglichkeiten wie Bleaching, unsichtbare Zahnspangen (Aligner) etc. beraten wir Sie ebenfalls gerne.

Präventive Zahnheilkunde

Unter präventiver Zahnheilkunde versteht man alle vorbeugenden Maßnahmen gegen jede Art von Entzündungen an Zahn, Zahnfleisch und Zahnhalteapparat. Zu den wesentlichen Bestandteilen einer modernen zahnmedizinischen Behandlung zählt die “Professionelle Zahnreinigung” (PZR). Spezialisierte Prophylaxe-Assistentinnen unserer Praxis entfernen schonend und mit viel Feingefühl Zahnbeläge, Zahnstein und oberflächliche Verfärbungen mit Hilfe eines hochmodernen Ultraschall- und Air-Flow-Gerätes. Eine individuelle Beratung zur Verbesserung der täglichen Mundhygiene und Zahnpflege rundet die Behandlung ab.

Diese vorbeugende Maßnahme verhindert Krankheiten und legt bei regelmäßiger Anwendung (2-4 mal im Jahr) den Grundstein für eine lange Zahngesundheit. Bei Kindern sollte diese Untersuchung bereits ab dem 2. Lebensjahr mindestens zweimal jährlich durchgeführt werden. Nur so können Krankheiten der Zähne und des Zahnfleisches von Beginn an erkannt und behandelt werden. Hierzu bedient sich die Praxis modernster Technik: Digitale Röntgentechnik, hochauflösende intraorale Kamerabilder, Laserfluoreszenzerkennung zur Kariesfrüherkennung und zahnärztliche Diagnostik unter der Luppenbrille. Bei Kindern und Jugendlichen führen wir Fissurenversiegelungen durch, um Milchbackenzähne und bleibende Backenzähne gesund zu erhalten.

Zahnerhaltung

Der zentrale Bestandteil der Zahnerhaltung ist heutzutage die ästhetische Füllungstherapie mit zahnfarbenen Kunststoffmaterialien. Unsere Praxis verwendet als Füllungsmaterial einen Kunststoff mit einem sehr hohen keramischen Anteil, der extrem langhaltend, brillant und farbecht ist. Muss bei Ihnen “gebohrt” werden, wird der Zahndefekt so versorgt, dass Sie Ihre Füllung mit bloßem Auge nicht mehr von Ihrem eigenen Zahn unterscheiden können.

Die “Endodontie”, ein Teilbereich der zahnerhaltenden Zahnmedizin, befasst sich mit der Behandlung von Schmerzen und Entzündungen im Zahninneren bzw. an der Wurzelspitze.

Eine Wurzelkanalbehandlung kann unter Umständen sehr schwierig und zeitaufwendig sein, da besonders Backenzähne mit stark gekrümmten Wurzeln und haardünnen Nervenkanälen die Therapie erschweren. Die Praxis bedient sich moderner endodontischer Behandlungsmethoden mit elektrometrischer Kanallängenbestimmung, Wurzelkanaldesinfektion mithilfe eines Diodenlasers, Wurzelkanalreinigung und -aufbereitung mittels modernster Nickel-Titan-Feilen und behandelt unter fünffacher Lupenvergrößerung. Unser umfangreiches Fachwissen wird auf zahlreichen Fortbildungen stets auf dem aktuellen Stand gehalten, denn: Unser Ziel ist es, dass Sie Ihren Zahn ein Leben lang behalten können.

Implantologie

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan, die dauerhaft in den Ober- oder Unterkiefer eingesetzt werden. So lassen sich einzelne Zähne ersetzen, größere Zahnlücken durch festsitzende Brücken schließen und herausnehmbare Prothesen haltbarer verankern. Implantate gehen eine feste und dauerhafte Verbindung mit dem Kieferknochen ein, sind sehr körperverträglich und können bei entsprechender Pflege und regelmäßiger Prophylaxe ein Leben lang halten. Für eine erfolgreiche Implantation spielen funktionale und ästhetische Faktoren eine wesentliche Rolle. Hier sind unsere zahnärztlichen und chirurgischen Fachkenntnisse hilfreich und sorgen ggf. in Kombination mit einer modernen dreidimensionalen Röntgentechnik für ein optimales Ergebnis.
Lassen Sie sich von uns ausführlich beraten!!!

Sanfte Behandlung/Lachgassedierung

Kommen Sie zu uns und lassen Sie sich in unseren aufgeräumten und einladenden Räumen davon überzeugen, dass ein Zahnarztbesuch nicht schlimm sein muss, sondern zu einem positiv besetztem Erlebnis werden kann. Das gesamte Team der Praxis ist auf die Behandlung von Patienten, die “Angst vor dem Zahnarzt” haben, eingestellt. Vor der eigentlich Behandlung nehmen wir uns genügend Zeit alle Fragen ausführlich zu klären und die einzelnen Therapieschritte zu erläutern.
Heute ist eine moderne zahnärztliche Behandlung in aller Regel schmerzfrei durchzuführen. Auch die Spritze muss kein Angstmedium mehr sein.
Speziell für Patienten mit starker “Zahnarztphobie” kann trotzdem eine konventionelle Behandlung unvorstellbar sein. Hier bietet die Sedierung mit Lachgas einen Ausweg. Aber auch Kinder und Patienten mit langandauernden Eingriffen profitieren von dieser modernen und effektiven Methode zur Beruhigung und Entspannung.
Eine Sedierung, eine Beruhigung bei vollem Bewusstsein, auf der Basis von Lachgas, hilft Ängste zu verlieren und das Schmerzempfinden sowie die Zeitwahrnehmung zu reduzieren. Sie atmen über eine kleine Nasenmaske ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas ein. Die speziell auf Sie abgestimmte Dosierung bewirkt einen Entspannungszustand, wobei Sie im Gegensatz zur Narkose, jederzeit voll ansprechbar sind und mit Ihrem behandelnden Zahnarzt kommunizieren können. Da Lachgas nicht verstoffwechselt wird, klingt die Wirkung der Sedierung rasch ab und Sie können die Praxis nach der Zahnbehandlung ohne Begleitperson verlassen.
Lachgas ist eines der am häufigsten untersuchten Pharmaka und eines der am besten steuerbaren, heute zugelassenen Beruhigungsmittel. Die schmerzstillende und beruhigende Wirkung wurde bereits im 19. Jahrhundert entdeckt und bis heute millionenfach angewendet. Mit moderner Technologie und geschultem Personal wird dieses bewährte Verfahren in unserer Praxis eingesetzt.

Parodontologie

Die Parodontologie befasst sich mit der Therapie des erkrankten Zahnfleisches bzw. des Zahnhalteapparates. Die häufigste Form der Erkrankung ist die Gingivitis, d.h. die Entzündung des Zahnfleisches. Dauert diese längere Zeit an, so wandert sie die Zahnwurzel hinab und fängt an, auch den Faserapparat zu zerstören. Der Kieferknochen wird angegriffen und eine tiefe Zahnfleischtasche entsteht – aus der Gingivitis ist eine Parodontitis entstanden. Weitere Bakterien können diese Zahnfleischtasche besiedeln und ein Teufelskreis ist die Folge.
Diese Form der Parodontitis erkennt man daran, dass der Zahnfleischsaum dunkelrot ist, es zu Zahnfleischbluten kommt und die Zahnpflege mitunter schmerzhaft ist, auch die Tiefe der Zahnfleischtaschen hat etwas zugenommen, da durch die Entzündung das Zahnfleisch anschwillt.
Die Parodontitis ist eine der häufigsten Erkrankungen. Oft reicht Zähneputzen allein nicht aus, um eine perfekte Mundhygiene zu betreiben-
Im ersten Schritt erreichen wir in Ihrem Mund einen Zustand, der es Ihnen ermöglicht, eine gute Mundhygiene zu betreiben. Kariöse Zähne werden gefüllt, überstehende Füllungsränder geglättet und Entzündungsherde beseitigt.
Im zweiten Schritt erfahren Sie alle Maßnahmen die nötig sind, um Ihren Mund mit allen individuellen Besonderheiten zu reinigen. Sie erlernen, wie Sie den „Bakterien- und Plaquenachschub“ in die Zahnfleischtasche unterbinden können. In dieser Phase unterstützen wir Sie bei der Zahnreinigung. Röntgenbilder und Modelle dienen der Behandlungsplanung und Dokumentation. In einigen Fällen wird diese durch einen speziellen Keimtest abgesichert.
Der dritte Schritt ist Therapie. In schmerzfreien Sitzungen werden Ihre Zahnfleischtaschen gründlich in der Tiefe gereinigt. Dies erfolgt mittels Ultraschall, Laser, kleinen „Scalern“ und desinfizierenden Spülungen. Es gibt mehrere Verfahren – wir werden das für Ihren Fall passende wählen. Bei besonders schweren Krankheitsbildern kann in einem weiteren Schritt ein zusätzliches chirurgisches Vorgehen angezeigt sein.
Unterstützend kann die lokale Gabe (als Gel) oder die systemische Gabe (als Tabletten) von Antibiotika angewendet werden.
Der letzte Schritt ist der Wichtigste: Sie profitieren von unserem Recallsystem und werden, wenn Sie es wünschen, automatisch zu regelmäßigen individuell angepassten Kontrollterminen einbestellt. Es gilt, den einmal erreichten Zustand zu erhalten.